direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

CALL: Methodenworkshop, Fr., 26. Jan. 2018

Lupe

Weiterbildung zum Thema "Verbundtreffen ergebnisorientiert gestalten", Anmeldefrist: 17.01.18

Angebot

Weiterbildung: Zweiter Methodenworkshop der Dialogplattform der internen Forschungsförderung

Inhalt: Vermittlung von Kompetenz zur ergebnisorientierten Gestaltung von Forschungsverbund- und Vernetzungstreffen, praktische Erarbeitung eines individuellen Ablaufplans für einen methodengeleiteten Workshop

Zielgruppe: Wissenschaftler_innen der TU Berlin, die Forschungsverbünde leiten, koordinieren oder initiieren möchten

Termin: Freitag, 26.01.2017

Dauer: 4 Stunden: 09:00 -13.00 Uhr

Raum: Fraunhofer Str. 33-36, FH 603

Ziel

Am Ende des Methodenworkshops hat jede_r Teilnehmende einen individuellen Ablauf- und Moderationsplan für einen Workshop der eigenen Verbundinitiative bzw. des eigenen Verbundprojekts in einer Rohversion erarbeitet. Er/Sie hat vermittelt bekommen, wie sich Verbundtreffen unter Einsatz zweckmäßiger Moderations- und Kreativitätstechniken so gestalten lassen, dass originelle, konsensfährige, dokumentierte Ergebnisse auf effiziente Weise gewonnen werden können.

Hintergrund

Ein wichtiger Baustein der erfolgreichen Initiierung, Leitung sowie Koordination eines Forschungsverbundes ist die Durchführung produktiver Vernetzungs- bzw. Verbundtreffen. Als fruchtbar können Treffen gelten, in denen Ergebnisse erarbeitet werden, die:

  • originell sind, auch weil sich in ihnen die Kompetenz der gesamten Gruppe widerspiegelt,
  • konsensuell erarbeitet sind, d.h. in der Gruppe als Gruppenergebnisse anerkannt werden,
  • effizient gewonnen sind, sodass keine vorgesehene Klärung vertagt werden muss,
  • dokumentiert sind, und damit im Anschluss direkt verwertet werden können.

Die Dialogplattform bietet vor diesem Hintergrund einen Weiterbildungsworkshop an, der Ihnen anhand eines von Ihnen mitgebrachten Anwendungsfalls Methoden vermittelt, Ihre Verbund- und Vernetzungstreffen ergebnisorientiert zu gestalten. Hierzu zählen Analyse-, Moderations- und Kreativitätstechniken, die sich in der Praxis des Forschungsverbundmanagements - auch der Begleitforschung zu Forschungsverbünden zufolge - bewährt haben und die an der TU Berlin in Ideen- und Vernetzungsworkshops der Dialogplattform bereits erfolgreich eingesetzt werden (siehe Referenzen).

Ablauf

5-10 Teilnehmende werden Schritt für Schritt dazu angeleitet, einen individuellen Entwurf für einen methodengeleiteten Workshop des eigenen Verbundvorhabens bzw. -projekts zu erarbeiten. Dabei werden drei Schritte durchlaufen:

- Zielanalyse

- kognitiver Workshopaufbau

- Auswahl passender Moderations- und Kreativitätstechniken

Der zeitliche Schwerpunkt liegt auf dem letzten Schritt. Er wird durch Vorstellung und probeweise Anwendung von einschlägigen Moderations- und Kreativitätstechniken vorbereitet.

Die Weiterbildung schließt mit Praxistipps zur Moderation eines methodengeleiteten Workshops im universitären und wissenschaftlichen Umfeld.

Anmeldung

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 17.01.2018 mit dem folgenden Formular an:

Anmeldung

Bei Fragen wenden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an den Koordinator der Dialogplattform, Dr. Sören Stange (Kontaktdaten in der Seitenleiste rechts).

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Piwik for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

Dr. Sören Stange
TU Dialogplattform
Room FH 715
Fraunhoferstraße 33-36
+49 (0)30 314-23864